Pia – Sei (eben nicht) Du selbst

#Be yourself. Wer diesen Tag bei YouTube oder sonstwo eingibt, findet hunderte von Werbespots und Call-2-Actions für uns. Sei Du selbst ist der Lieblingsslogan in Mode-Kampagnen. Aber wollen wir in Sachen Fashion immer wir selber sein? Ist nicht gerade Mode dafür da, dass man in eine andere Haut schlüpft, sein Image wechselt, eine Rolle spielt und etwas Neues ausprobiert?

Der Philosoph Richard Sennet hat in seinem Buch „Verfall und Ende des öfentlichen Lebens“ davor gewarnt, dass wir heute unsere Fähigkeit verloren haben, etwas über unsere Kleidung auszudrücken. Sie als Maske, Schutz und Zeichen zu benutzen, um mehr zu sein, als wir selbst sind. Kleidung als Inszenierung von etwas Größerem ist Kunst. Kleidung als Selbstinszenierung ist laaangweilig.